22 Jan 2013

Shisha-Tabak richtig aufbewahren


Im letzten Post haben wir auf die Zipper-Beutel hingewiesen, die unsere Kunden kostenlos bekommen. Eine gute Gelegenheit, um einmal auf ein paar Aufbewahrungsmöglichkeiten für den Tabak hinzuweisen. Die meisten Shisha-Fans haben nach unserer Erfahrung den richtigen Dreh raus, doch hin und wieder bekommen wir auch recht abenteuerliche Sachen mit. Tabak in einer leeren Gummibärchentüte (unverschlossen…) im Handschuhfach eines Autos geht zum Beispiel geschmacklich in eine Richtung, die vom Erfinder sicherlich nicht gewollt war…

In erster Linie geht’s hier um die Feuchtigkeit. Gerade der Tabak, der bei uns in Deutschland offiziell über den Ladentisch geht, hat im Vergleich zum Tabak in den arabischen Ländern in Sachen Feuchtigkeit nicht die allerbesten Grundvoraussetzungen. Lässt man diesen Tabak auch noch austrocknen, ist das Kraut meistens nicht mehr zu genießen. Die oberste Regel ist also: Austrocknen verhindern. Dieses macht man am besten mit Aufbewahrungsmöglichkeiten, die keine Luft an den Tabak lassen. Da wären zum Beispiel:

–          Zipper-Beutel

–          Plastikdosen mit luftdichtem Verschluss (z.B. Tupperware)

–          Einmachgläser

–          Metall- oder Plastikdosen, die keine Luft ins Innere lassen

Den Tabak einfach nur in Alufolie einrollen oder in einer Plastiktüte irgendwo rumliegen lassen, ist also keine gute Idee.

Wer seinen Tabak ein bisschen „tunen“ will, kann dieses übrigens mit Feuchtmittel machen. Unabhängig davon, ob der Tabak ausgetrocknet ist oder nicht.

» Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann abonniere doch unseren RSS 2.0 Feed oder alle neuen Beiträge per E-Mail. Damit wirst du bequem über alle Neuigkeiten aus unserem Blog informiert. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.


Hinterlasse eine Antwort