25 Jan 2013

EU will Shisha-Tabak verbieten!!


Die EU plant offenbar eine drastische Verschärfung der bestehenden Tabak-Richtlinien. Werden diese Richtlinien tatsächlich umgesetzt, hat dieses drastische Folgen für die Shisha-Gemeinde: Shisha-Tabak in seiner herkömmlichen Form dürfte dann in der ganzen EU nicht mehr verkauft werden!

Die neuen Richtlinien, die schon in diesem Jahr in Kraft treten könnten, sind ein echter Hammer – und zwar nicht nur für Shishas, sondern für alle Tabakprodukte, also auch Zigaretten, Zigarren, Zigarillos und Tabakpfeifen. Die EU möchte ein Verbot von Zusatzstoffen in allen Tabakprodukten durchsetzen, was in erster Linie für Shisha-Tabak ein Problem ist. In diese Kategorie fallen nämlich auch Aromen und diese Aromen sind ein wesentlicher Bestandteil von Shisha-Tabak.

Die Folgen dieses Verbot sind heftig, wie der Verband Mittelständische Unternehmen der Tabakwirtschaft (MUT) aufgelistet hat:

 

„Die Komission fordert ein Verbot von Zusatzstoffen in Tabakprodukten.

Die Folgen:

–          Gemeint sind z. B. Zusatzstoffe, beispielsweise naturidentische Aromen, die laut Lebensmittelgesetz amtlich zugelassen und gesundheitlich unbedenklich sind. Die bisherigen Regelungen der Tabakverordnung mit ihren Listen von verbotenen und erlaubten Zusatzstoffen würden damit aufgehoben.

–          Dies träfe nicht nur Zigaretten, sondern auch Pfeifentabake und aromatisierte Zigarillos. [Anmerkung: Und natürlich auch Shisha-Tabak!]

–          Das Verbot würde die große Vielfalt von in Deutschland verfügbaren Pfeifentabaken und aromatisierten Zigarillos vernichten.

–          Untersuchungen in Großbritannien und Irland, wo vorwiegend Zigaretten des Virginia-Typs ohne Zusatzstoffe geraucht werden, zeigen, dass dort der Konsum nicht niedriger als in Deutschland ist, wo vorwiegend American-Blend-Zigaretten geraucht werden.

–          Es gibt keinerlei Beweise dafür, dass die Zusatzstoffe süchtig machen oder suchterzeugende Wirkungen verstärken. Der wissenschaftliche EU-Ausschuss SCEBIHR (Anm. 1) (Scientific Commitee on Emerging and Newly Identified Health Risks) konnte hierzu ebenfalls keine Beweise vorlegen.“

 

Zukünftig heißt es dann also: kein Shisha-Tabak mit Doppelapfel-Geschmack, kein Erdbeer-Geschmack, kein Pfirsich-, Melone- oder Banane-Geschmack! Alle Tabak-Sorten mit Geschmack sind nach dieser Richtlinie verboten! Und ohne Geschmack macht Shisha-Rauchen nur wenig Sinn.

Die deutsche Tabakindustrie will sich gegen diese Pläne wehren, denn ein Verbot ist vollkommen überflüssig! Es gibt keinerlei Beweise dafür, dass die Zusatzstoffe süchtig machen! Selbst der wissenschaftliche EU-Ausschuss kann keine entsprechenden Beweise liefern.

Sollte diese Richtlinie tatsächlich umgesetzt werden, kommen harte Zeiten auf Shisha-Konsumenten zu. Denn herkömmlicher Tabak wird dann nicht mehr ohne weiteres und legal zu haben sein. Die Pläne dürften kriminelle Handeln erst richtig herausfordern, denn die illegale Einfuhr von Shisha-Tabak wird stark zunehmen. Die Shisha-Community wird einmal mehr in eine Schmuddel-Ecke gestellt und eine ganze Branche an ihre Existenzgrenze gebracht. Die kommenden Monate werden zeigen, ob und wie diese Richtlinien umgesetzt werden.

» Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann abonniere doch unseren RSS 2.0 Feed oder alle neuen Beiträge per E-Mail. Damit wirst du bequem über alle Neuigkeiten aus unserem Blog informiert. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.


4 Antworten zu “EU will Shisha-Tabak verbieten!!”

  1. Sebi sagt:

    Das klingt nach ner vernüftigen Petition !

  2. herrahman sagt:

    Wieso will der Gesetzgeber uns Rauchern vorschreiben was wir machen sollen? Jeder Raucher weiß doch was er sich antut. Wir gehen das Risiko ein und wollen es so, soll uns der Staat doch machen lassen was wir wollen!

  3. Messner sagt:
  4. Raucher55 sagt:

    Dann müssen sie aber auch jeglichen euro Style Pfeifentabak verbieten, Volksaufstände in Dänemark :o)

Hinterlasse eine Antwort